Mad Max Renegade | Mauvaises herbes | IMDb: 6.4 S6E6 Spirit Riding Free - Season 6

Google Translate Handschriftenerkennung funktioniert nicht auf dem iPad

Google Translate Handschriftenerkennung funktioniert nicht auf dem iPad

Seit Anfang des Jahres unterstützt die Android-App Google Übersetzer die Erkennung von Handschriften. Nun macht Google die Eingabemethode auch für Nutzer der Web-App verfügbar.

Besucht man die Internetseite translate.google.de, kann man in einem kleinen Auswahl-Menü im Textfenster die Eingabe per Handschrift auswählen. Die Handschrift-Eingabe funktioniert aktuell in 45 Sprachen. Neben den Sprachen mit lateinischem Alphabet unterstützt Google Translate Russisch und die meisten asiatischen Sprachen. Eingaben auf Arabisch oder Hindi sind bislang nicht möglich.

So benutzt man die Handschrift-Erkennung

Google-Translate-Handschriftenerkennung_Auswahl

Um einen Text per Handschrift einzugeben, muss man zunächst die Eingabesprache auswählen. Im Textfeld erscheint dann ein kleines Menü. Klickt man in diesem Menü auf den Pfeil, wählt man zwischen der Tastatur- und Handschrift-Eingabe.

Google-Translate-Handschriftenerkennung_EingabeUnterhalb des Textfeldes erscheint anschließend ein weiteres Feld, in dem man mit der Maus oder dem Finger zeichnen kann. Wir haben in einem kurzen Test das japanische Wort Sushi mit der Maus geschrieben. Google Übersetzer erkannte die beiden Schriftzeichen ohne Probleme und übersetzte sie in das Deutsche.

Google-Translate-Handschriftenerkennung_Ergebnis

Handschrift-Erkennung funktioniert nicht auf Tablets

Google selbst betont, wie praktisch die neue Funktion auf Tablets ist. Gängige Tablets wie das iPad unterstützt Google Translate allerdings nicht. Lediglich Windows Tablets oder Android-Tablets mit der Google Translator App ermöglichen die Fingereingabe.

Via Google Translate Blog

  • Link Kopiert!
Kommentare laden